Kontakt|Impressum u. Datenschutz|AGB
Deutsch|Español
Diagramm

Konzept & Ziele

"Liebe ist die Kraft, die allen Wesen Leben schafft."
(chinesisches Sprichwort)

Wenn wir frisch verliebt sind, wird der/die "Andere" schnell zum Zentrum unseres Lebens. Alles scheint sich um diese Liebe zu drehen. Plötzlich gewinnt unser Leben an Intensität und bekommt einen neuen Sinn.
Alles wird schöner, leichter und bekommt ein anderes Licht ("rosarote Brille"). In dieser Phase schüttet unser physiologisches System "Glückshormone", aus. Sie versetzen uns in einen starken emotionalen Erregungszustand, in dem wir oft nicht in der Lage sind, die "echte Andere" bzw. den "echten Anderen" wahrzunehmen.

Wir sehen eher die idealisierte Form des "Anderen", die wir uns selber erschaffen haben bzw. uns selber wünschen. Wenn wir aber in die Realität schauen, merken wir, dass diese Bilder nicht mit dem übereinstimmen, was wir herausfinden, wenn wir uns auf einen Menschen tiefer einlassen.

Eher selten wurde uns beigebracht, wie wir in einer gut gelingenden Partnerschaft mit Achtung und Respekt zusammenleben können. In einer interkulturellen Partnerschaft kommen noch explizite Herausforderungen hinzu, die manchmal allein nicht zu bewältigen sind.

Wichtige Hauptziele der Beziehungsschule für Paare sind:

Prävention

Was können wir - als Paar und als Einzelperson - vorzeitig tun, um unsere Liebespartnerschaft glücklich, gesund und stabil zu halten? Und dafür sorgen, dass Langeweile oder Streiten ohne Ende bei uns keinen Raum bekommen?

Nur wenn wir frühzeitig und vor allem realistisch an der Paardynamik ansetzen, damit die psychische und physische Gesundheit bewahrt bleibt, können wir Probleme verhindern. Eine Beziehung führen, heißt eine Sprache erlernen: Je mehr wir diese benutzen und einüben, desto schneller und besser verfestigt sich diese in unserem Leben.

Um unseren Kindern ein gesundes stabiles und glückliches Familienleben - und zwar nachhaltig - zu schenken, setzt dies bewusste Eltern voraus, die an sich und ihrer Beziehung arbeiten.

Dabei sollten wir nicht vergessen, dass unsere Kinder von uns lernen!

Hilfe zur Selbsthilfe

Das Erfahrene und Gelernte soll in das alltägliches Leben übertragen und weiter gelebt werden. Für eine Verfestigung und Internalisierung der Veränderung der Denk-, Verhaltens- und Kommunikationsmuster können Sie vor allem in Ihrem Alltag selbst sorgen.

Um diese Hauptziele zu erreichen, bietet die Beziehungsschule Coaching, Beratung, Therapie an sowie folgende Spezialangebote:

Integrative Trainingsprogramm

Das Integrative Trainingsprogramm möchte Sie bei Ihren Wachstumsmöglichkeiten als Paar in unterschiedlichen Bereichen Ihres Zusammenlebens unterstützen. mehr erfahren

Ehevorbereitungstraining

Das Ehevorbereitungstraining soll einen guten Start in die Ehe unterstützen. Sie ist eine ideale Vorbereitung auf das gemeinsame Leben unter einem Dach! mehr erfahren

Mehr Informationen zu den verschiedenen Angeboten finden Sie unter Angebot.

Methode und Inhalt

Die Beziehungsschule für Paare möchte zweigleisig fahren: Einerseits will Sie zum Wachstum und zur Weiterentwicklung Ihrer Beziehung und anderseits zu Ihrem persönlichem Wachstum und Ihrer Weiterentwicklung beitragen. Sowohl die Reflexion und das Verstehen Ihres eigenen "psychologischen Erbes" als auch die von Ihnen geleistete Arbeit wird Ihnen helfen, Ihre Anliegen und Ziele zu erreichen.

Durch die neu gewonnenen Erkenntnisse über Ihre Beziehung und über sich selbst und durch die neu erlernten Beziehungs-, Kommunikations- und Verhaltensmuster wird es möglich, eine erfüllte, stabile und dauerhafte Beziehung zu führen. Das ist nicht nur gut für Sie und Ihre Partnerschaft, sondern auch für Ihre Kinder bzw. Ihre zukünftigen Kinder.

Jedes Paar befindet sich in unterschiedlichen Phasen seines Zusammenlebens. Die Beziehungsschule für Paare ist nicht dafür da, Ihnen fertige "Rezepte" anzubieten. Ich möchte Ihnen lieber bewusst machen, welche Rolle und welchen Einfluss Sie selbst auf das Wachstum sowie die Weiterentwicklung Ihrer eigenen Partnerschaft haben und Sie dabei unterstützen, Ihre eigenen Lösungsansätze zu erarbeiten.

Integrativer theoretischer und praktischer Ansatz

Die Beziehungsschule für Paare integriert unterschiedliche psychologische Schulen und verschiedene psychologische/psychotherapeutische und soziologische Ansätze und Methoden wie z. B.: kognitive Verhaltenstherapie, interkulturelle Therapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, systemische und lösungsorientierte Ansätze, Methoden der gewaltfreien Kommunikation sowie personenzentrierte Gesprächsführung, Coaching und Stressbewältigung.

Hinzu kommt meine über 25-jährige Erfahrung und meine reichhaltigen Kenntnisse und Erkenntnisse mit den vielen Einzelpersonen, Paaren und Familien, die mich dazu brachten, meine eigenen Methoden und Techniken zu entwickeln und erfolgreich anzuwenden.

Grundannahmen meiner Arbeit

Die Haltung, die meiner Arbeit zugrunde liegt, ist die der achtsamen Präsenz, der Akzeptanz und des Vertrauens in die inneren Prozesse der Menschen. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch und jedes Paar in seiner Geschichte, seinen Gedanken, Gefühlen, Bedürfnissen und seinem Erleben einzigartig und einmalig ist.

In Partnerschaft zu leben verlangt von uns, alte Vorstellungen und unser "psychologisches Erbe" (wie z.B. Beziehungsmuster, Verhaltensweisen und Überzeugungen aus unseren Herkunftsfamilien, Schule, Medien, etc.) in Frage zu stellen, wenn diese in unserem Erwachsenenleben und in unseren Beziehungen nicht nützlich oder ungesund sind. So können wir offen für Neues, Nützliches und Gesundes sein.

Drucken

Dipl. - Psych. Amelia Barrera
Beziehungsschule für Paare